Winterwandern in Tirol: In Weerberg zur Nonsalm

Winterwandern Tirol - Winterwanderung in Weerberg zur Nonsalm in Tirol

Aussichtsreiche Winterwanderung zur Nonsalm in Tirol
Wer gerne den Schnee in der Nähe von Innsbruck auf den Bergen erleben möchte, sollte sich einen Tag Zeit zum Winterwandern nehmen. Vom Reiseziel Innsbruck aus fährt man mit dem Auto in Richtung Kufstein, nimmt die Autobahnausfahrt Vomp und fährt auf der Bundesstrasse aus dem Inntal hinauf in den kleinen Ort Weerberg. Hier folgt man der kleinen Bergstrasse bis nach Hausstatt, wo auch der Skilift steht. Am Ende dieser Strasse sind viele Parkmöglichkeiten. Sie alle eigenen sich als Start der Winterwanderung Tirol zur Nonsalm.
Die nun beschriebene Wanderroute ist auch als Rodelbahn ausgeschildert, sp findet man sie auch ganz leicht als Ortsunkundiger. Gleichzeitig sollte man sich auf entgegenkommende Rodler einstellen. Auch Skitourengeher können entgegen kommen, sie nutzen diese Strecke als Abfahrt vom Gilfert.
Diese Strecke ist übrigens auch bei einer Sommer Reise beliebt - dann kommen auch Wanderer oder die Freizeitsportler mit den Mountainbikes. Das Panorama lockt zu jeder Jahreszeit. Doch nun ist es Winter und wir möchten den Schnee einfach nur geniessen. Das geht auf dem Winterwanderweg zur Nonsalm auf jeden Fall: Denn die Tour liegt insgesamt sonnseitig. Teilweise geht man aber durch den Bergwald, der die Sonne nicht auf den Wanderweg hineinscheinen lässt. Diese macht es aber zugleich interessant, da man nicht ständig das gleiche Panorama vor der Nase hat. Vom Parkplatz startend folgt man den Schildern "Nonsalm". Nur wenige Meter oberhalb der letzten Parkfläche sieht man unterhalb der rechten Seite des Wegs zottelige Hochlandrinder im Freien. Sowohl Erwachsene als auch Kinder erfreuen sich am Anblick der für Tiroler Verhälnisse fremden Tiere. Nun wandern wir noch vorbei an einigen Ferienhäusern. Die Sonne scheint wunderbar auf den verschneiten Wanderweg. Dann kommen wir hinein in den Wald. Zwischendurch öffnen sich immer wieder die Waldflächen und geben den Ausblick auf das Karwendel im Rücken oder die Tuxer Alpen gegenüber frei. So kommt man in relativ angenehmer Steigung gemütlich hinauf zu den Asten - weitere Ferienhäuser. Es folgt danach ein flaches Teilstück. Bald ist nun auch mal links der Gipfel des Gilfert zu sehen. Es dauert aber noch eine Weile, bis man das restliche Waldstück gewandert ist und auf der Alm- und Wiesenfläche der Nonsalm angekommen ist. Spätestens hier haben alle Winterwanderer die Schönheit des Winterwanderns inhaliert. Nach rund 15 Minuten sind die urigen Holzhütten der Nonsalm erreicht. Winterlandschaft ganz natürlich. Ohne Skipisten und Lifte.
Hier kann man in der Sonne den Winter geniessen (es gibt keinen Ausschank hier oben), bevor man bei der Tirol Reise auf dem gleichen Wanderweg wieder hinunter zum Ausgangspunkt wandert. Wir sind uns einig: Ein wunderschöner Tag unserer Winterreise geht zu Ende. Zufrieden kommen wir nach der Winterwanderung mit rund 500 Höhenmeter Unterschied zurück.

kostenlos anfragen

... ja, da möchte ich hin! Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich Prospekte und preiswerte Angebote zu.

Inhalt dieser Seite: Winterwandern Tirol, Winterwandern Rattenberg, Rattenberg Winter, Winter wandern, Winterwanderung