Weltkulturerbe Kroatien

Beliebte Reiseziele in Kroatien: Das UNESCO Weltkulturerbe in Kroatien. Reise Weltkulturerbe -  Reise Altstadt Dubrovnik, Reiseziel Trogir.

Inseln Kroatien

Die Inseln in Kroatien sind beliebte Reiseziele in Kroatien. Blaues Meer, warme Temperaturen und Sonnenschein. Perfekt für das Sommer Reiseziel.

Höhle im Reiseziel Dugi Otok geöffnet

Dugi Otok – Die Höhle Strašna peć nach 103 Jahren für Besucher eröffnet 
Die Höhle „Strašna peć“ auf der Insel Dugi Otok im Reiseziel Zadar, die 1904 vom österreichischen Kaiser Franz Joseph entdeckt wurde, dem englischen Prinzen Edward VIII. und Wallis Simpson, wegen der Edward drei Jahrzehnte später abdankte, ist nach 103 Jahren wieder der Öffentlichkeit zugänglich.
Die Höhle strahlt eine Harmonie aus, die zusammen mit dem Blau der Adria und der Insellandschaft ein unbeschreibliches Erlebnis bildet. Der Urmensch lebte darin während der Jungsteinzeit, was durch archäologische Funde bestätigt wird. Zum ersten Mal wird die Höhle 1898 in der Zadar Zeitung Il Dalmata erwähnt, obwohl man schon davor von der Höhle gewusst hat. Späleologisch wurde die Höhle zum ersten Mal erforscht und für Besucher eröffnet im Jahr 1900, während der Enthusiast Vladimir Šarunić aus Savar die Initiative für die Erneuerung und den Schutz der Höhle 2000 startete.
„Strašna peć“ ist touristisch, ökologisch und historisch gesehen ein interessantes Ziel, das jetzt dem Vergessen entrissen wurde. In der Höhle befinden sich Verzierungen, Säulen, malerische Säle, Fledermauskolonien, unzählige Tropfsteine...
Die Höhle „Strašna peć“ reiht sich ein mit den anderen Perlen der Natur von Dugi Otok: dem Naturpark Telašćica, dem größten kroatischen Leuchtturm auf Veli Rat, dem Strand Sakarun, dem Großen und Kleinen See von Žman...

 

 

 

des Reiseziel Zadar geworden sind, die zwei Ufer des städtischen Hafens, im Stehen rudernd wie die venezianischen Gondolieri. Obwohl der Weg nur 71 m lang, oder besser gesagt kurz, ist und in 1,5 Minuten überquert wird, ist eine Fahrt mit den «barkajoli» eine obligatorische touristische Attraktion, so dass nur selten die Besucher von Zadar die Gelegenheit ausschlagen, in eins dieser einmaligen Ruderboote mit den Galeeren-Sklaven des 21. Jahrhunderts einzusteigen.

Heute gibt es nur noch wenige „barkajoli“, während es in der Geschichte am meisten – ganze 21 – während des 1, Weltkriegs gab. Damals ruderten sogar zwei Frauen in den Booten, während ihre Ehemänner an der Front waren. Das Bootfahren ist eine Familientradition, die über Generationen in nur wenigen Familien übertragen wird, und die sich trotz der Herausforderungen der modernen Zeit erhalten hat.
Neben den Touristen wird das Angebot oft auch von Schülers, Lieferanten, Händlern und allen genutzt, die mehrmals am Tag ins Stadtzentrum müssen. Mit der Bootsfahrt kann man rund 15 Minuten sparen, denn sonst muss man die Brücke überqueren, die die Halbinsel von Zadar mit dem Rest der Stadt verbindet.

Um ihnen Dankbarkeit und Respekt zu erweisen, empfängt die städtische Behörde schon seit über 30 Jahren die „barkajoli“ traditionell zum Neujahrsfest, seit acht Jahren fördert sie ihre Arbeit auch finanziell.
Über die „barkajoli“ wurde vor zwei Jahren in Kroatien der Dokumentarfilm «Die barkajoli von Zadar» gedreht, das Drehbuch schrieb und die Regie führte Tanja Kanceljak.

Inhalt dieser Seite: Reise Dugi Otok, Reiseziel Dugi Otok, Höhle Dugi Otok, Zadar Kroatien, Reise Zadar, Reiseziel Kroatien, Reiseziel Zadar, beliebte Reiseziele Kroatien