Beliebte Reiseziele Stauseen Kaprun

STAUSEEN KAPRUN - beliebtes Reiseziel in Salzburg, Österreich

Alpine Stauseen oberhalb von Karpun
Mit Blick auf einige Dreitausender des Nationalpark Hohe Tauern präsentieren sich der Stausee Wasserfallboden und der Stausee Mooserboden als beliebte Reiseziele in Österreich. Aber nicht nur die Seen an sich sind eindrucksvoll und auf ihre Weise einzigartig, auch die Anreise dorthin ist abenteuerlich und gerade für Kinder interessant.

Wie kommt man zun den Stauseen in Kaprun?
Bei einer Salzburg Reise ist der Weg nach Kaprun vielleicht sowieso eingeplant, um auf den Gletscher des Kitzsteinhorn zu fahren. Die Stauseen befinden sich noch ein Stück oberhalb der Talstation im Kapruner Tal. Man fährt mit dem Auto oder einem der öffentlichen Busse bis an das Talende des Kapruner Tal. Hier beim Kesselfall Alpengasthof ist für den öffentlichen Verkehr Schluss. Dort gibt es ein Parkhaus für Autos und Parkplätze für Busse. 

Mit dem Bus vom Kesselfall Gasthof zum Lärchwand Schrägaufzug
Man steigt um in den Busverkehr des Verbund. Dafür löst man gleich hinter dem Parkhaus im Kassa-Häuschen ein Ticket. Es gibt Kombitickets, mit denen man im Parkhaus umsonst parken kann und den Transfer hinauf bis zu den Stauseen benutzen kann (samt Bus und Lift).
Nach einer Busfahrt auf der Bergstrasse und durch die Tunnel ist wieder umsteigen angesagt.

Der Lärchwand Schrägaufzug in Kaprun
Es geht nun hinein in einen Eisenkorb, der mittels Seilwinde über 400 Höhenmeter hinaufgezogen wird. Der sogenannte Lärchwand Schrägwandaufzug ist gerade für Kinder eine Attraktion für sich. Aber auch Erwachsene bewundern diese technische Meisterwerk. Steil hinauf geht es auf 1640 Meter Seehöhe. Dort warten schon die Busse für den letzten Teil des Transfers.

Mit dem Bus zum Wasserfallboden und dem Mooserboden
Nun dauert es nur noch ein paar Minuten, bis der erste Stausee erreicht ist. Beim Wasserfallboden Stausee könnte man im Bereich der Limbergsperre wandern. Der Wanderweg geht hinauf von 1672 Metern Seehöhe zur Fürthermoaralm auf 1805 Metern Seehöhe.
Noch attraktiver ist aber der Wanderweg von der Fürthermoaralm hinauf zum Mooserboden. Es ist ein kinderfreundlicher Wanderweg.

Stausee Mooserboden

 

Direkt im See kann man unterschiedliche Wassersportarten ausüben. Beliebt ist das Segeln mit den Segelschiffen. Wer keinen Segelschein hat, kann sich ein kleines Elektroboot ausleihen oder mit einem Tretboot über den Zeller See fahren. Auch Windsurfer tummeln sich am See. Und dann gibt es noch Kajakfahrer und Anhänger vom Stand Up Paddeling.
Direkt um den See führt ein Radweg, der an einigen Stellen leider auf der vielbefahrenen Uferstrasse verläuft. Landschaftlich ist er besonders am Südufer interessant. Hier befindet sich ein Naturschutzgebiet.

Naturschutzgebiet Zeller See
Das Gebiet im Süden des Zeller See wurde mit 1. Januar 1973 unter Naturschutz gestellt. Es nimmt eine Fläche von 203 Hektar ein und ist von einigen Wegen durchzogen, die für Fußgänger und Radfahrer freigegeben sind. Autofahrer werden das Gebiet gar nicht entdecken. Das Naturschutzgebiet hat einen hohen ökologischen Wert und ist reich an Flora und Fauna. Es wird auch von Zugvögeln als Zwischenstation genutzt. 

Inhalt dieser Seite: Reiseziel Stauseen, Stauseen Kaprun, Stausee Salzburg, Reise Salzburg, Reiseziel Salzburg, Bergstausee Salzburg