Radreise Tirol 2011

Ganz gemütlich entlang des Inns oder der Drau oder quer durch die Alpen auf der alten Römerstraße – das Reiseziel Tirol bietet Radurlaubern tolle Möglichkeiten für Ferien inmitten beeindruckender Landschaften, kultureller Vielfalt und kulinarischer Verwöhnmomente.
Mit mehr als 5.600 km Mountainbikestrecken ist Tirol unbestritten ein Eldorado für Bergradler. Doch auch alle, die ihren Urlaub gern im Fahrradsattel verbringen wollen, aber statt der süßen sportlichen Erschöpfung lieber sanft an imposanten Landschaften vorbeirollen wollen, sind im Herz der Alpen am richtigen Ort. Auf sie wartet ein Radwegenetz von über 920 Kilometern, das durch stille, beinahe unberührte Seitentäler und lebendige, moderne Städtchen führt und von Denkmälern, Schlössern und Burgen gesäumt wird. Perfekt für eine Radreise.

Klassisch und kulinarisch: der Innradweg
Er prägt Tirol seit Urzeiten: der Inn. Wer ihn auf seiner 190 km langen Reise quer durch Tirol begleitet, von den engen Tälern im Südwesten bis in die Weite des Alpenvorlandes im Nordosten, erlebt seine Verwandlung vom vitalen Bergflüsschen zum von den einfließenden Achen gesättigten Fluß. Auf dieser Reise ändern sich auch die Natur- und Kulturräume: die Berge, anfangs noch nahe Begleiter, ziehen sich ein wenig Richtung Horizont zurück und machen Äckern, Wiesen und bekannten Städten Platz.
Diese zeugen von der Geschichte Tirols: da ist Landeck, der alte Gerichtssitz der Grafen. Da sind Hall, die Salz- und Münzstadt mit ihren stolzen Türmen und Schwaz, die Silberstadt mit dem Schaubergwerk. Da ist Kufstein, die Perle am Inn mit der mächtigen Festung. Und da ist Innsbruck: die Alpenmetropole verzaubert mit ihren historischen Schätzen ebenso wie mit ihren sehenswerten modernen Bauwerken und ihrer offenen Atmosphäre.

Raststationen zum Genießen
Eine Radwanderung entlang des Inns verwöhnt nicht nur die Augen. Feinschmecker freuen sich über die 25 Tiroler Wirtshäuser, die sie auf dem Weg passieren – und in denen sie natürlich pausieren sollten. Die alpine Hausmannskost, zubereitet aus den besten Zutaten der regionalen Landwirtschaft und die Tiroler Spezialitäten zaubern auf jedes Gesicht ein zufriedenes Lächeln.

Zusätzlich zur Möglichkeit, die Radreise am Inn ganz individuell zu gestalten, gibt es um EUR 429.- p.P. ein attraktives Pauschalangebot mit bequemem Gepäcktransport. In fünf Etappen er“fährt“ man die Vielfalt Tirols und lässt sich in den Wirtshäusern die typischen Köstlichkeiten schmecken. Das Paket beinhaltet zwei EUR 15.- Kulinarikgutscheine, eine Rezeptsammlung für zu Hause und ausführliche Tourunterlagen zum Inntal. Die Übernachtungen mit vitaminreichem Frühstück sind vier Mal in Dreistern-, einmal in einem Viersternbetrieb organisiert.

Nah dran an den Lienzer Dolomiten: der Drauradweg
Südlich des Alpenhauptkamms hat sie sich ihren Weg gebahnt von Italien nach Slowenien: die Drau. Dabei fließt sie gleich zu Beginn durchs beschauliche Osttirol. Beinahe ohne Steigung geht es für Radwanderer gemütlich dahin.  
Sonnenverwöhnte Rastplätze mit tollen Ausblicken auf die umliegenden Bergmassive, urige Dörfer und das charmante Lienz mit seinem mediterranen Flair machen hier Pausen genauso zum Vergnügen wie Radwanderung selbst. Dazu kommen noch die Verlockungen der Drauradwirte, die mit viel Liebe regionaltypische Leckereien servieren. Ein Melchermuas, köstliche Knödel und zum Abschluss etwas Süßes oder Gehaltvolles - einen original Osttiroler Pregler. So wird die Fahrt entlang der Drau zum Traum.

Radtour auf der Römer Spuren: Die Via Claudia Augusta
Hier waren schon Legionen unterwegs und die antike Händler: Die Via Claudia Augusta, verband als erste Straße über die Alpen die Adria mit der Donau, verbindet Augsburg mit der Po-Ebene und Venedig.
Wie zu Römerzeiten steht Reisenden auch heute noch Quartier und Verpflegung zur Verfügung, zeitgemäß und komfortabel ausgebaut natürlich. Nur den bequemen Huckepack-Transport über Fern- und Reschenpass gibt es erst in unseren modernen Zeiten.
Ganz römisch zu geht es in den Küchen am Wegesrand. Mehr als 30 Wirte haben original römische Speisen im Angebot, gekocht nach Rezepten und mit Zutaten aus damaliger Zeit.

Die Via Claudia Augusta lässt sich individuell  erleben oder mit einem organisierten Pauschalangebot. Diese Radreise ab EUR 399.- p. P. enthält eine Vierstern- und drei Dreisternübernachtungen mit reichhaltigem Frühsück, Gepäcktransport und auf Wunsch auch der Bus-Transfer über die Pässe, Räder inklusive. Mit dem Kulinarik-Gutschein im Wert von EUR 15.- lässt es sich in die römisch-tirolerische Küche hineinkosten, die Via Claudia Rezeptsammlung macht Nachkochen zu Hause möglich. Die Tirol West Card öffnet zusätzlich die Tür in viele Freizeiteinrichtungen und Museen.

Radwandern in Tirol – überall ein Erlebnis
Neben den großen, bekannten und beliebten Radwegen gibt es Tirol auch noch viele kleine Strecken, auf denen man der Unverwechselbarkeit des Land im Gebirg’ mit jedem Pedaltritt näher kommt. Der Mozartweg führt mitten durchs Herz des malerischen Kaiserwinkel, und die die blau-grüne Pracht des Achensees passiert man auf der Via Bavarica Tyrolensis. Und auch wer sich auf die kleinen Straßen und Wege abseits der Hauptrouten einlässt, darf sich gewiss sein: hinter jeder Kurve liegt ein weiteres Stück der Schönheit Tirols  im Reiseziel Österreich .

Nähere Informationen: Tirol Info, Tel. +43.512.7272-0

Inhalt dieser Seite: Radreise Tirol, Rad Reise Tirol, Rad Reiseziele, Radreisen, Fernradwege Tirol, Innradweg, Reiseziel Tirol, Reiseziel Österreich, Sommer Reiseziel, Rad Reise